Aktuelle Informationen 

39. "Ran an das Fett"

Tolles Buch von Dr. Anne Fleck
Primekunden können sich bei Amazon das Buch kostenlos über die Bibliothek runterladen.
Ich habe es mir nachdem ich es dort gelesen habe gekauft.

Hier findest du eine kleine Leseprobe:
https://www.book2look.com/book/9783499634277

38. Aroniamarmelade - schon mal probiert?

In diesem Jahr war die Ernte, durch meine vielen Bienen die ich in meinem Garten gut pflege/versorge, sehr groß und ich nahm 2 Wassereimer voll Aroniabeeren ab. Den Rest Beeren überließen wir den Vögeln.
Ich esse die Aroniamarmelade sehr gern und nehme die fertige Marmalade auch in Schafs-und Ziegenjoghurt. Dann gebe ich wegen der Omega 3 Fettsäuren noch gern Leinenöl und/oder Hanfnüsse dazu.
Während ich Probleme durch Kuhmilchprodukten bekomme, vertrage ich Schaf- und Ziegenjoghurt sehr gut.

So bereite ich die Aroniamarmelade zu:

Ich wasche die Früchte und danach koche ich sie kurz mit Wasser auf, bis die Beeren platzen. Danach schütte ich den größten Teil des Wassers weg.
Dann gebe ich die Beeren in die Flotte Lotte und von dem Saft mit Fruchfleisch koche ich anschließend ganz normal Marmelde mit dem 3:1 GelierXucker und 10 Gramm Agar Agar pro kg Frucht dazu.
Die "Lederhaut" der Aroniabeere wird vernichtet. Man kann sie nicht nutzen/essen. Zum Schluß gebe ich eine Prise Cardamon und etwas Vanillepulver (gemahlen) dazu. Das rundete den Geschmack ab. Die Marmelade schmeckt dadurch nicht so herb. Seit ich Agar Agar nutze, wurden alle Beerenmarmeladen super.
Allerdings sollte man Agar Agar nur bei den Beeren nutzen. Nimmt man Agar Agar für die Pflaumen oder Quittenmarmelade wird diese zu dick und ist nicht mehr streichfähig (meine Erfahrung).

37. Bericht von Bonnie J.

Bonnie J. schrieb bereits vor mehreren Jahren einen Bericht den bestimmt schon viele gelesen haben. Du findest ihn unter Punkt 13 "Betroffene berichten" auf meiner Homepage:
https://www.guaifenesintherapie.de/betroffene-berichten/

Vor einigen Wochen schrieb sie in der amerikanischen Facebookgruppe ihren Bericht weiter. Sie legt Wert darauf, dass viele Betroffene davon erfahren und deshalb lies einfach selbst.....

Mein Erfahrungsbericht nach 14. Jahren: "Meine Güte, wie die Zeit vergeht, wenn man Spaß hat!"
" Ich mache FMS-Seminare, weil meine Mutter furchtbar gelitten hat, ohne jemals zu wissen, warum sie so starke Schmerzen hatte. Ich konnte ihr kaum helfen. Also versprach ich mir selbst, dass ich, sobald ich gelernt hatte, wie man gesund wird, der Mutter eines anderen helfen würde, gesund zu werden. Ich wusste, dass meine Mutter gewollt hätte, dass ich helfe, zu verhindern, dass ein anderes menschliches Wesen so sehr leidet wie sie selbst. Gott sei Dank wusste meine Mutter nicht, dass eine der Frauen, denen ich helfen würde, ihre eigene Enkelin sein würde."
Ich gründete eine Selbsthilfegruppe und verteilte Visitenkarten, die Informationen über das Buch von Dr. St. Amand enthielten. Ich fing an, 3 ½ Stunden Unterricht an 3 Tagen in der Woche im Apple Store zu nehmen. Mein Ziel war es, ein Video über Guaifenesin für YouTube zu erstellen.
Während ich die Selbsthilfegruppen machte, arbeitete ich auch neun Jahre lang an einigen Videos, von denen ich mir vorstellte, dass sie eines Tages auf YouTube erscheinen würden. Sie würden das Protokoll zusammenfassen, als Starthilfe zum Lesen des Buches von Dr. St. Amand. Die Videos würden Spaß machen und gleichzeitig die Leute ermutigen, mit dem Protokoll zu beginnen. Je mehr positive Videos wir auf YouTube über unsere Erfolge mit dem Protokoll veröffentlichen, desto schneller wird die Welt besser werden.
Jetzt bereite ich morgens meine Mahlzeiten zu und gehe dann in mein Atelier in einer großen Kunstgalerie, wo ich mindestens vier Tage in der Woche drei bis vier Stunden lang stehe und an großen und kleinen Leinwänden arbeite. Abends gehe ich mit einigen meiner Freunde in meiner Nachbarschaft spazieren.
Habe ich schon erwähnt, dass ich am 16. Juli 2021 / 77 Jahre alt werde? Ich habe vielleicht die Gene für FMS, aber ich habe keine Symptome, also mache ich alles, was ich will.
Am 18. Juni 2007 begann ich mit Guaifenesin. Ich bin ein Niedrigdosierer, also hatte ich am Anfang monatelang mehr Schmerzen, aber das bedeutete natürlich, dass das Protokoll funktionierte. Alles verlief so, wie Dr. St. Amand es erklärt hatte. Dann begannen meine Symptome sporadisch nachzulassen, ein sicheres Zeichen dafür, dass ich gesund wurde.
Am Anfang hatte ich das Kapitel über Hypoglykämie übersprungen. " Das konnte ich nicht sein. " Als ich mich entschloss, es auszuprobieren, gingen meine Schmerzen innerhalb eines Tages um 50% zurück.
Wenn Sie also noch nicht versucht haben, ein paar Wochen lang auf Zucker zu verzichten, werden Sie nie erfahren, wie viel besser Sie sich fühlen können.
Dies ist mein 14. Jahr mit dem Protokoll und ich verteile immer noch Karten, um für" DAS BUCH" zu werben.
Wenn ein Kunde in meinem Studio zum Plaudern vorbeikommt, bekommt er eine kurze Lektion über Fibromyalgie/CFS und wie man es rückgängig machen kann.
Dann gebe ich ihnen meine " FMS/CFS"-Karte mit den Informationen, die sie mit anderen teilen können.
Ich verkaufe vielleicht nicht alle Bilder, die ich gerne hätte, aber ich wette, ich verkaufe eine Menge Bücher von Dr. St. Amand 🙂 .
Bonnie J

Du kannst sie selbst unter Facebook erreichen in der Gruppe von Dr. St. amand erreichen oder persönlich unter

https://www.facebook.com/bonnie.jacobson.737

36. Marmelade selbst kochen

Da ich meine Bienen im Garten immer sehr gut versorge sind diese so fleißig und bescheren mir immer eine große Ernte. Leider stellte ich beim Marmeladenkochen fest, dass die Marmelade nicht so fest wie gewünscht war.
Ich koche die Marmelade mit den Gelierxucker 1:3.

https://www.xucker.de/shop/xylit-kaufen/gelierxucker-3-1-vorteilsbox-xylit

https://www.xucker.de/shop/xylit-kaufen/gelierxucker-3-1-dose-xylit

Aus diesem Grunde rief ich in der Firma an und fragte dort nach und bat um Rat.
Die Angestellte meinte, dass ich dies alles etwas länger kochen und Agar Agar dazugeben sollte.
Dies probierte ich sofort aus und jetzt hat die Marmelade endlich die richtige Konsistenz.
Ich nahm auf 1 kg schwarze Johannisbeeren 10 Gramm Agara Agar dazu und ließ die Marmelade 8 Minuten kochen.
Nun ist sie schnittfest, aber gleichzeitig kann man sie gut auf die Schnitte schmieren.

Corona 2. Teil

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28a3dbyxh1w11/

Virologe Prof. Martin Haditsch trifft weltweit führende Wissenschaftler und kritische Ärzte und fragt konkret nach.

Noch immer bestimmen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus unser Leben. Doch welche Strategien machen Sinn und wie handeln andere Länder? Warum haben viele US-Bundesstaaten kaum noch Einschränkungen? Liegt es an der hohen Impfrate? Oder haben sie ein besseres Krisenmanagement?

35. Die rätselhafte Krankheit - Leben mit ME/CFS auf ARTE

ME/CFS ist eine verheerende Krankheit, die allein in Deutschland ca. 300.000 Menschen betrifft. Für die Erkrankten gibt es bislang wenig Hilfe. Viele Ärzte sind mit dem Krankheitsbild nicht vertraut und behandeln falsch. Doch seit Kurzem tut sich etwas, auch aufgrund der Corona-Pandemie: denn Spätfolgen von Covid-19 entsprechen den typischen Symptomen von ME/CFS ...ME/CFS - Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue-Syndrom - ist eine schwere neuroimmunologische Erkrankung, die oft zu einem hohen Grad körperlicher Behinderung führt.
17-24 Millionen Menschen sind weltweit an ME/CFS erkrankt. In Deutschland sind es schätzungsweise 300.000, in Frankreich ca. 250.000. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Forscherinnen und Forscher gehen davon aus, dass höchstens die Hälfte der Erkrankten eine Diagnose haben.
Trotz dieser hohen Zahl Betroffener ist ME/CFS in der Öffentlichkeit und unter den Ärztinnen und Ärzten nahezu unbekannt, obwohl sie schon 1969 von der Weltgesundheitsorganisation in die internationale Klassifikation der neurologischen Krankheiten aufgenommen wurde.
Die Forschung steht immer noch am Anfang, es gibt weder Medikamente noch Therapien, die die Krankheitsursachen behandeln. Die Betroffenen werden meist als depressiv oder psychisch krank stigmatisiert.
Das neue Virus Sars-CoV-2, mit dem sich bislang weltweit über 100 Millionen Menschen angesteckt haben, macht die Krankheit besonders brisant: Manche leiden noch Wochen und Monate nach überstandener Infektion unter Spätfolgen - mit ähnlichen Symptomen wie die von ME/CFS-Betroffenen.
Die Dokumentation begleitet Betroffene und ihre Angehörigen sowie international renommierte Forscherinnen und Forscher und erörtert den aktuellen Stand der Wissenschaft. Sie alle machen die Dramatik und Härte der Krankheit erlebbar und räumen auf mit Mythen, die den wissenschaftlichen Fortschritt seit Jahrzehnten behindern.

Gibt es Hilfe? Lies einfach hier:
https://www.guaifenesintherapie.de/cfs-urogenital-syndrom/

Gern könnt ihr den Bericht von Dr. Melissa Congdon lesen (unter Betroffene berichten). Sie musste ihre Kinderarztpraxis aufgeben und dachte ernsthaft daran, dass sie ganz sicherlich sterben würde. Ich stelle diesen Beitrag noch einmal auf diese Seite. Auch sie war von der Krankheit stark betroffen und konnte wunderbare Fortschritte mit Guaifenesin machen.





Es gibt viele Betroffene die das chronische Müdigkeitsyndrom /Fibromyalgie haben und denen es mit der Einnahme von Guaifenesin heute wunderbar geht.
Ich denke an Esther eine gute Bekannte die ich oft sehe. Sogar von Schulmedizinern bekam sie beide Diagnosen, also CFS und Fibromyalgie. Als ich sie kennenlernte, war sie am Ende und konnte sich vor Energieslosigkeit kaum noch auf den Beinen halten. Ihr Bewegungsradius betrug noch 500 Meter. Nach 15 Monaten Guaifenesineinnahme hatte sie die ersten 4 guten Wochen. Heute beträgt ihr Bewegungradius 3 km und sie kann wieder viele Dingen tun. Letzens konnte sie  kaum noch laufen als ich sie sah. Auf meine Frage warum meinte sie, dass sie wieder angefangen hat Fahrrad zu fahren und starken Muskelkather waren die Folge davon. Es geht bei ihr immer weiter aufwärts. Selbst nach einer Corona Infektion erholte sie sich relativ schnell.
Nach dem Film sprach sie mich sofort an und meinte, dass sie so froh ist das Guaifenesin gefunden zu haben. Den Zustand der Betroffenen im Film kannte sie noch sehr gut.

Eine andere Betroffen mit der ich schon 10 Jahre Kontakte pflege erzählte mir öfter, dass sie vor Guaifenesin nur noch lag und kaum noch etwas im Haushalt tun konnte. Ihr Kinder meinten im Urlaub immer, dass sie lieber zu Hause bleiben solle, denn sie tät am Strand eh nur schlafen. Heute ist sie den ganzen Tag aktiv, macht ihren Haushalt allein, betreut ihre Enkel und ist ein lebhafter positiver Mensch und im Umgang mit ihr kann man sich nicht vorstellen, dass sie einmal so krank war.
Hier kannst du auch noch über Lillia eine Schülerin lesen, die nicht mehr in die Schule gehen konnte...
..
https://mylifewithfibromyalgiasite.wordpress.com/

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://mylifewithfibromyalgiasite.wordpress.com/&prev=search&pto=aue

34. Mitochondrien: Kraftwerke und Kläranlagen der Zellen
Diese spielen auch bei uns eine große Rolle. Hier ein interessanter Beitrag dazu
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Mitochondrien-Kraftwerke-und-Klaeranlagen-der-Zellen,mitochondrien100.html

33. Sonnenschutz der nicht blockiert 2021

PAEDIPROTECT Sonnencreme Gebirge LSF 50,  für Kinder und Erwachsene
https://www.dm.de/paediprotect-sonnencreme-gebirge-lsf-50-p4260401410495.html
AQUA, DIETHYLAMINO HYDROXYBENZOYL HEXYL BENZOATE, DIBUTYL ADIPATE, LAURYL LACTATE, DIISOPROPYL SEBACATE, BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE, ETHYLHEXYL TRIAZONE, PHENYLBENZIMIDAZOLE SULFONIC ACID, TAPIOCA STARCH, ARGININE, GLYCERIN, MICROCRYSTALLINE CELLULOSE, SODIUM STEAROYL GLUTAMATE, CETEARYL ALCOHOL, GLYCERYL STEARATE, GLYCERYL UNDECYLENATE, CARNOSINE, HYDROXYACETOPHENONE, CAESALPINIA SPINOSA GUM, XANTHAN GUM, SODIUM POLYPHOSPHATE, CELLULOSE GUM

PAEDIPROTECT Meeressonnencreme LSF 50+  für Kinder und Erwachsene
https://www.rossmann.de/de/pflege-und-duft-paediprotect-meeressonnencreme-lsf-50/p/4260401410532

Aqua, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Dibutyl Adipate, Lauryl Lactate, Diisopropyl Sebacate, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Ethylhexyl Triazone, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Tapioca Starch, Arginine, C8-22 Alkyl Acrylates/Methacrylic Acid Crosspolymer, Potassium Cetyl Phosphate, Glycerin, Microcrystalline Cellulose, Polymethyl Methacrylate, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Perillic Acid, Sodium Polyphosphate, Caesalpinia Spinosa Gum, Xanthan Gum, Cellulose Gum, Parfum

Hinweis: es gibt verschiedene Sonnenschutzmittel von PADIPROTECT
"Meeressonnencreme für Kinder und Erwachsene" und "Gebirgssonnencreme für Kinder und Erwachsene" die von mir gelistet wurden enthalten keine Salicyalte.

Also unbedingt auf die Verpackung und die Inhaltsstoffe schauen !

PAEDIPROTECT Sonnencreme mit innovativen Feuchtigkeitskomplex enthält Salicyalte und würde uns blockieren !!!
https://www.rossmann.de/de/pflege-und-duft-paediprotect-meeressonnencreme-lsf-50/p/4260401412963

AQUA, C12-15 ALKYL BENZOATE, DIBUTYL ADIPATE, DIETHYLAMINO HYDROXYBENZOYL HEXYL BENZOATE, BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE, ETHYLHEXYL TRIAZONE, PHENYLBENZIMIDAZOLE SULFONIC ACID, HYDROGENATED CASTOR OIL, POLYGLYCERYL-3 POLYRICINOLEATE, METHYLPROPANEDIOL, SODIUM CHLORIDE, MARIS AQUA, CAPRYLYL GLYCOL, SODIUM HYDROXIDE, GLYCERIN, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL, PROPANEDIOL, CARNOSINE, PHENYLPROPANOL, HYDROLYZED RHODOPHYCEAE EXTRACT, SODIUM POLYPHOSPHATE

Sebamed
https://www.sebamed.de/produkte/produktseite/item/179

32. Dr. Margaret MacDonald in Colorado

Hier kannst du einen Bericht über eine betroffenen Ärztin aus Colerado lesen. Sie behandelt betroffene Patienten mit Guaifenesin.
https://margaretmacdonaldmd.com/

Dr. MacDonald ist eine Ärztin mit einem Hintergrund in Familienmedizin, Neurowissenschaften und klinischer Forschung.
Sie war als Wandererin und Fallschirmspringerin sehr aktiv, bis ihr Körper sie immer wieder verriet. Sie weiß aus erster Hand, wie es ist, jahrelange Kämpfe zu überstehen und schließlich aufgrund von Fibromyalgie die Arbeit aufzugeben. Als sie das Guaifenesin-Protokoll fand, machte es so viel Sinn und sie verstand nicht, warum es in der medizinischen Gemeinschaft so unbekannt ist. Nachdem sie sich selbst bemerkenswert erholt hatte, gründete sie eine neue Mission zur Versorgung von Fibromyalgie-Patienten und hofft, die Ursache für die Forschung auf diesem Gebiet zu fördern.
Einige Auszüge von ihrer Homepage.

"Ich bin Dr. Paul St. Amand, einem Endokrinologen an der UCLA und Fibromyalgie-Experten, zu großem Dank verpflichtet. Er hat den Grundstein für uns alle gelegt. Dr. Melissa Congdon hat mir auch auf meiner eigenen Reise sehr geholfen."

"Wenn ich alle Aspekte der Krankheit verstehen und die Schwellungen in den Muskeln und Sehnen feststellen kann, kann ich Ihnen die Diagnose versichern.
Ein signifikanter Anteil der Patienten mit Fibromyalgie scheint eine Empfindlichkeit gegenüber schnellen Veränderungen des Blutzuckers zu haben und findet, dass sie sich viel besser fühlen, wenn sie eine zuckerarme, kohlenhydratarme Diät einhalten."

Veröffentlicht am 21. November 2019
In den letzten Jahren habe ich in Teilzeit für die Sozialversicherung an der Beurteilung von Behinderungen gearbeitet. Das war eine interessante Erfahrung! Ich bekomme die Möglichkeit, medizinische Unterlagen aus vielen Quellen zu überprüfen, und ich sehe diese langen Problemlisten für Patienten, die mehrere Beschwerden haben, aber irgendwie hat das System den Klinikern keine Chance gegeben, sich zurückzulehnen und das große Ganze zu betrachten. In einer Reihe von über 300 Antragstellern habe ich bei mehr als 20 % Fibromyalgie diagnostiziert, und die meisten von ihnen waren noch nicht von ihren Haus- oder Fachärzten diagnostiziert worden. Ich habe den Vorteil, dass ich die Muskelknötchen abtasten kann, wozu die meisten Kliniker nicht ausgebildet sind. Ich scheine jedoch in der Lage zu sein, einen Fibro-Patienten aus einer Meile Entfernung kommen zu sehen!
Wir müssen wirklich das Bewusstsein, die Aufklärung und den Verdachtsindex für diese schreckliche Erkrankung, die so viele Behinderungen verursacht, erhöhen. Wir müssen auch die Nachricht verbreiten, dass es eine wirksame Behandlung gibt,
damit die Ärzte nicht durch den Gedanken behindert werden, nicht helfen zu können und deshalb die Diagnose nicht ernst nehmen. Vorwärts, wir gehen!

6. November 2019
Ich schulde Dr. Paul St. Amand so viel!

Vor ein paar Wochen habe ich etwas getan, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich es wieder tun könnte. Ich habe die Manitou-Steigung bestiegen! Und nur drei Tage später hatte ich nicht einmal mehr Schmerzen! Morgen fahre ich zurück nach Los Angeles, um wieder mit ihm zu trainieren.

Betroffenen die kein Englisch beherrschen, können die Informationen in den Deepl-Übersetzer kopieren und so gut lesen.

31. Papst ruft zu mehr Aufmerksamkeit für Fibromyalgie auf

Papst Franziskus versichert seine Nähe zu denen, die an dieser "manchmal übersehenen Krankheit" leiden. Nach dem Gebet des mittäglichen Regina Caeli am 9. Mai hat Papst Franziskus seine Nähe zu den Menschen ausgedrückt, die an Fibromyalgie leiden.
Ich grüße die Menschen, die an Fibromyalgie leiden: Ich drücke meine Nähe zu ihnen aus und hoffe, dass die Aufmerksamkeit für diese manchmal übersehene Krankheit wachsen möge.

https://aleteia.org/2021/05/09/pope-calls-for-more-attention-to-fibromyalgia/

Mir wäre lieber die Krankheit bekäme bei den Ärzten endlich mehr Aufmerksamkeit.

Corona / Vernunft statt Panik

Tolle Sendung  https://www.servustv.com/videos/aa-27juub3a91w11/

Der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus. Sein Ziel: führende Wissenschaftler, wie den Nobelpreisträger Michael Levitt zu treffen und aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu bekommen. Das Ergebnis: exklusive Interviews, unbequeme Antworten, mit neuen Perspektiven auf die Pandemie und aktuelle Maßnahmen im Kampf gegen Corona.

30. Mundspüllösung  Glandomed®

Eine Betroffenen fand eine Munsspüllösung die nicht blockiert
Die medizinische Mundspüllösung Glandomed® (500 ml) enthält: Macrogol 300, Macrogol 1500, Natriumhydrogencarbonat, Natriumchlorid, Saccharin-Natrium, Natriumedetat, Chlorhexidindi-gluconat, Orangenaroma, Wasser.
https://www.apo-rot.de/details/glandomed-mundspuelloesung/2562280.html

29. Fibromyalgie oder dement?

Hier einmal ein paar Ausschnitte die du unter diesem Link lesen kannst.

https://www.theadvocate.com/baton_rouge/entertainment_life/health_fitness/article_6b86f16e-2d9d-11eb-8f6f-67eb67e07e6c.html?utm_medium=social&utm_source=facebook&utm_campaign=user-share

"Fibromyalgie betrifft etwa 10 Millionen Menschen in den USA und ist eine chronische Erkrankung, die durch weit verbreitete Schmerzen gekennzeichnet ist, die von Symptomen wie Depression, Angstzuständen, Schlafstörungen und Müdigkeit begleitet werden. Außerdem berichten Fibromyalgie-Betroffene häufig von Gedächtnisproblemen, Konzentrationsschwierigkeiten und einer gewissen geistigen Verlangsamung.
Menschen mit Fibromyalgie-Syndrom beschreiben einen so genannten "Gehirnnebel", manchmal auch "Fibronebel" genannt, bei dem sie Gedächtnisverlust, Gedächtnislücken und Vergesslichkeit erleben. Dieser "Fibronebel " ist bei der Erkrankung sehr häufig, aber er ist für Menschen, bei denen Fibromyalgie diagnostiziert wurde, besorgniserregend, da sie befürchten, dass er zur Alzheimer-Krankheit führen könnte.
Die Forscher fanden heraus, dass Langzeit-Fibromyalgie-Patienten keine Anzeichen für einen kognitiven Rückgang zeigten. Messungen des episodischen Gedächtnisses und der Verarbeitungsgeschwindigkeit (Marker der präklinischen Alzheimer-Krankheit) lagen im normalen Bereich. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Fibrofog nicht mit einem fortschreitenden kognitiven Verfall assoziiert war und die Idee, dass es im Laufe der Zeit einen Übergang vom Gedächtnisverlust zur Alzheimer-Krankheit gibt, nicht unterstützt.
Außerdem sollten Menschen mit Fibromyalgie lernen, sich zu entspannen und tief durchzuatmen, wenn sie gestresst sind und vergessliche Momente haben. Eine gesunde Ernährung und regelmäßige körperliche Bewegung sind unerlässlich, ebenso wie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
Da Schlafstörungen bei dieser Erkrankung häufig sind, sollte Koffein eingeschränkt oder ganz vermieden werden. Oft können die für Fibromyalgie verschriebenen Medikamente zu Fibrofog beitragen, daher sollten Betroffene mit ihrem Arzt über diese Bedenken sprechen."

Hier kann ich euch ganz viel Mut machen. 5 Jahre nach der Einnahme von Guaifenesin war mein Kopf wieder voll einsatzfähig und der gesamte Fibronebel weg. Als ich jung war sagten meine Freunde immer: "Du bist wie eine Festplatte, man drückt drauf und dann kommt alles abrufbereit raus."
Dann ließ aber meine Gehirnleistung nach. Ich weiß nicht mehr welches Jahr, weil das alles ein schleichender Prozess war. Vor der Einnahme von Gauifenesin konnte ich kein Buch mehr lesen, weil ich mir nichts merkte und mich auf die Buchstaben im Buch nicht mehr konzentrieren konnte. Ich sah die Buchstaben, bekam aber die Worte nicht mehr zusammen.
Wörter fielen mir nicht mehr ein usw. Anfangsbuchstaben von Namen wusste ich, aber erst Tage danach fiel mir der richtige Name ein.

Meinen Zustand überspielte ich, lachte alles weg und meinte, dass die Demenz nun im Anzug wäre. Keiner wusste und bemerkte wie schlecht es mir in der Zeit wirklich ging.
Ein Jahr vor Guaifenesin zog ich mich so zurück, dass ich am Jahresende feststellte, dass wir gar keine Bekannten eingeladen hatten und nur die Geburtstage in Familie gefeiert hatten.
Nach ca. 5 Jahren Guaifenesineinnahme saß ich am Laptop und mein Mann fragte mich, warum ich neuerdings am Abend schreibe. Das was es von mir nicht gewöhnt.
Ab 18.00 Uhr begab ich mich gewöhnlich in den Ruhemodus.
Ich antwortete "Ich muss schreiben, stell dir vor alle Wörter sind wieder in meinem Kopf. Ich kann wieder denken und schreiben." Ich glaube ich hatte Angst, dass die Wörter bald wieder den Kopf verlassen könnten, aber sie blieben alle drin :-)
Heute bin ich wieder eine Leseratte, wie zu meiner Jugend und wenn ich interessante Bücher finde, dann lese ich das Buch in wenigen Stunden hintereinander bis zum Ende.
Ich bin so froh, dass ich mir wieder alles merke und über Buchinhalte und viele Dinge reden kann.

28. "Zahlen Sie kein Geld für Ratschläge von Leuten. Selbsthilfegruppen, einschließlich dieser hier, bieten diesen Service kostenlos an"

.......schrieb  Claudia Marek am 06.01.2021 auf Facebook.  Das ist auch meine persönliche Meinung und daher sprach sie mir richtig aus dem Herzen.
Ich kann dies nur dick unterstreichen ! Lasst euch kein Geld aus der Tasche ziehen !!!
Ihr findet alle Informationen zur Therapie auf dieser Homepage und im Buch. Das sollte euer Begleiter bei der Therapie sein.
Sicherlich bezahle ich einen jährlichen Beitrag an webnode, damit ihr diese Informationen lesen könnt.
Ich bekam durch die Therapie ein neues Leben geschenkt und daher gebe ich meine Erfahrung gern kostenlos an euch weite
r.
Es ist meine Geschenk an euch.
Solltet du tiefer in die Ernährung einsteigen wollen und auf Qualität und Wissen Wert legen, dann findest du kostenlose Informationen unter 
https://www.lchf-deutschland.de/was-ist-lchf/
Melde dich auf diese Homepage bei den Newslettern an

https://lchf-deutschland.de/service/newsletter/

Die besten Informationen und Rezepte erhältst du von den Ernährungsdocs. Diese Videos kannst du lange Zeit kostenlos aufrufen und die Rezepte verbleiben auf den Seiten.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die-ernaehrungsdocs/index.html

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die-ernaehrungsdocs/rezepte/index.html

Es gibt leider in allen Bereichen Menschen die es als eine "Herzensangelegenheit" sehen dir Geld aus der Tasche zu ziehen.

27. Chronische Blasenentzündung und die Ernährungsdocs

Blasenentzündungen (Zystitis) wer kennt diese nicht? Dr. St. Amand schreibt darüber unter dem Kapitel "Die Blase" (Seite 236 und folgende in der 3. Auflage) . Auf der Seite 241 geht er auf Nahrungsmittel ein, die diese Blasenentzündung auslösen können, unter anderem künstliche Süßungsmittel.
Die Ernährungsdocs raten zur antientzündlichen Ernährung: Keine Süßstoffe, kein Zucker, kein Weizen, keine Milch, kein Schweinfleisch!

Höre einfach mal in das Video "Darmsanierung gegen eine chronische Blasenentzündung" der Ernährungsdocs rein. Es würde bestimmt vielen Betroffenen Linderung schaffen, bevor das Guaifenesin anfängt zu "räumen".
Vorsicht !
bei dem "selbstgebrauten" Getränk. Dieses enthält für Betroffene die Guaifenesin einnehmen zu viele Salicylate und könnte blockieren.

https://www.ardmediathek.de/ndr/video/die-ernaehrungs-docs/darmsanierung-gegen-eine-chronische-blasenentzuendung/ndr-fernsehen/Y3JpZDovL25kci5kZS9lYWRkNjg1Yy05ZDZmLTQwMGEtOTQ0OC0xZWRmYWJlZmNiYWU/

Video verfügbar: bis 01.02.2022 


26. Marmorkuchen - Grundrezept

Du weist nicht, was du backen sollst wenn du Besuch bekommst oder hast selbst so richtig Appetit auf ein Stück Kuchen?
Hier habe ich ein wunderbares Grundrezept für uns, welches ich gern für fast alle Kuchen die ich backe nutze. Bisher hat es allen geschmeckt und die Besucher sind erstaunt, dass man auch ohne Mehl und Zucker so leckeren Kuchen essen kann. Sogar meinen über 90 jährigen Onkel konnte ich davon überzeugen.
Wenn ich Besuch bekommen, backe ich die Schwarzwälder Kirschtorte oder die Erdbeer-Rhabarber-Torte, wenn es Erdbeeren zu kaufen gibt.
Eingefrorenen Rhabarber habe ich immer in meiner Tiefkühltruhe, denn man bekommt lange Zeit Erdbeeren, aber man kann nur kurze Zeit Rhabarber kaufen/ernten. Auf meiner Suche durch die Geschäfte fand ich keinen Rhabarber ohne Zucker und seitdem bauen wir diesen in unserem Garten an.
Bin ich irgendwo eingeladen, backe ich eine Limettentorte und nehme diese mit. Ich werde meist schon gefragt, wo die Limettentorte steht und sie wird von allen gern gegessen.
Es wird immer gestaunt, dass man auch ohne Mehl und Zucker lecker backen kann.
Wir brauchen bei der Diät/Nahrungsumstellung auf nichts verzichten, weil es immer gute Alternativen gibt!

Hinweis:
Die Limettencreme allein eignet sich hervorragend als Nachtisch.
Mit dem Eiweißpulver kann man leckere Eierkuchen zubereiten: 3 Eier, etwas Sahne oder Wasser und 2 -3 Esslöffel Eiweißpulver verquirlen und in einer Pfanne mit Fett braten. Dazu kann man Apfelmus ohne Zucker bei z.B. Rossmann kaufen.


25. Eine Betroffene bei facebbok schrieb/fragte: "Ich lese gerne Genesungsgeschichten und frage mich, ob Dr. St. Amand seine jemals aufgeschrieben hat? Ich habe nur die 4. Auflage des Buches gelesen und während er kurz erwähnt, dass er das Protokoll verwendet hat, um sich und seine Familie zu behandeln, würde ich gerne seine vollständige Genesungsgeschichte hören."

Claudia Marek antwortet: "Ich bin mir nicht sicher, wie genau ich in dieser Sache helfen kann. Dr. St. Amand begann vor vielen Jahren mit dem Gichtmedikament, dem Probenecid, welches er zuerst verwendete. Später wechselte er zu Anturane, das er auch nahm, als ich ihn in den 80er Jahren kennenlernte. Dann wechselte er schnell zu Guaifenesin, nachdem er es an meinem Sohn Malcolm in den frühen 90er Jahren ausprobiert hatte. Seine Frau und seine Töchter nehmen ebenfalls Guaifenesin, ebenso wie einige seiner Enkelkinder. Sie sind alle umgestellt. Seine Töchter sind alle von Anturane auf Guaifenesin umgestiegen, genau wie ich, aber seine Enkelkinder haben mit Guaifenesin angefangen."

24.    224 klinische Studien zur Behandlung von Fibromyalgie und keine Behandlung erwies sich als langfristig wirksam

https://www.painnewsnetwork.org/stories/2020/10/26/study-finds-evidence-is-lacking-for-most-fibromyalgia-treatments#.X5g4HWXdtfk.facebook

Dagegen steht die Behandlung und der Erfolg mit der Behandlung von Guaifenesin bei mir.

https://fibromyalgie-guaifenesintherapie.webnode.com/_files/200000383-b5ddab6d70/Vergleich%20der%20Jahre%202010,%202015%20und%202019.pdf

Dr. St. Amand schrieb einmal, dass er vor 40 Jahren mit seiner Therapie (er begann mit Gichtmitteln bis er zum Guaifenesin kam) belächelt wurde. Später hörte man damit auf.
Viele Betroffene kamen mit dem Guaifenesin dauerhaft aus den Symptomen.
Man muss es täglich einnehmen. Hört man damit auf, fängt der Körper nach 3-4 Monaten wieder an einzulagern und den Betroffenen geht es immer schlechter und die Fibromyalgie kommt mit all seinen Symptomen langsam wieder zurück.

23. Low Carb Pasta aus Rossmann

Die Packung kostet 3,99 Euro. Ich selbst esse sie gern, aber man sollte sie nur 5-7 Minuten bissfest kochen, anschließend mit kochendem Wasser kurz abschrecken und dann sofort Essen, da ansonsten ein großer "Schleimhaufen" entsteht.

Eine Betroffene wies mich darauf hin, dass es dies auch in Kaufland gibt und diese Firma verschieden Produkte verkauft, die wir für die Diät nehmen können. Schaut selbst https://lizza.de/collections/all

22. "Schlafen um jeden Preis" / Schlafapnoe

Der Titel der Dokumentation passt doch so richtig zu uns "Fibros".

https://www.youtube.com/watch?v=897tlWc9hlg

Entweder schlafen die Betroffenen nicht und sind dadurch energielos, haben mehr Schmerzen und viele andere Symptome. Der andere Teil schläft gefühlt fast immer (Betroffene die im chronischen Müdigkeitssyndrom stecken) und trotzdem sind sie nie erholt. Wirklich eine Teufelskreis in dem wir uns befinden.
Ich habe den Film "Schlafen um jeden Preis" den sie auf ARTE brachten schon zweimal angesehen und wer die Zeit hat, sollte mal reinschauen.

Ab der ca. 16. Minute wird auf den Blutzuckerspiegel eingegangen.

Hoher Blutzuckerspiegel beeinträchtigt die Schlafqualität. Bei zu spätem Essen fällt der Blutzuckerspiegel nicht. Je mehr wir zu den falschen Zeiten essen, desto schlechter schlafen wir.......

Als ich den Beitrag sah und die Informationen zur Schlafapnoe (ab ca. der 47. Minute) hörte, musste ich gleich an die Information von Dr. Melissa Congdon (ist im Grunde genommen die Nachfolgerin von Dr. St. Amand und praktiziert in San Francisco) denken und sie schreibt auf ihren Seiten:
"Dr. Victor Rosenfeld und sein Team analysierten 385 Personen (133 mit Fibromyalgie), indem sie umfassende Schlafstudien über Nacht durchführten. Das Team fand heraus, dass 45% der Menschen mit Fibromyalgie in der Studie eine obstruktive Schlafapnoe (OSA) hatten - doppelt so hoch wie die Rate der obstruktiven Schlafapnoe (OSA) in der allgemeinen Bevölkerung. Viele der Menschen mit Fibromyalgie, bei denen eine OSA festgestellt wurde, hatten nicht die üblichen Risikofaktoren für Fettleibigkeit oder Schnarchen. Allein die Fibromyalgie war ein Risikofaktor für eine obstruktive Schlafapnoe.

Nachdem ich diese Studie überprüft und in Betracht gezogen hatte, begann ich zu empfehlen, dass alle meine neuen Patienten mit Fibromyalgie im Alter von 30 Jahren und darüber ihre Hausärzte bitten, eine Schlafstudie über Nacht zu bestellen. Ein paar meiner Patienten stellten fest, dass ihre Hausärzte beim Schreiben des Rezeptes meckerten, weil sie es nicht gewohnt waren zu denken, dass OSA bei jungen Fibromyalgikern ohne die typischen Risikofaktoren Fettleibigkeit oder Schnarchen auftreten könnte, aber es stellt sich heraus, dass 50% meiner Patienten tatsächlich eine obstruktive Schlafapnoe haben. Ich spreche jetzt mit meinen bestehenden Patienten ab 30 Jahren über die Bedeutung einer aktuellen Schlafstudie......

Einige Fibromyalgie-Patienten mit OSA, die beginnen, während des Schlafes ausreichend Sauerstoff zu erhalten, haben weniger Müdigkeit, mentalen Nebel und Schmerzen während des Tages."

https://melissacongdonmd.com/articles/increased-incidence-of-obstructive-sleep-apnea-in-fibromyalgia-patients/

Ab ca. der 58. Minute wird beschrieben wie das Gehirn vom Abfall, aber nur bei Tiefschlafphasen gereinigt wird. Das kann ich nur bestätigen. Wenn ich Tiefschlafphasen habe, auch wenn sie nicht zu lang sind, habe ich hinterher immer einen guten Tag und fast keine Schmerzen und viel Energie.
Als mein Enkel bei uns schlief stand er früh auf und meinte: "Oma ich bin topfit!" und so geht es mir an den Tagen mit Tiefschlafphasen.

Durch die Diät, das Einhalten der Essenszeiten und das Guaifenesin konnte ich meinen Schlaf ohne andere Medikamente von ca. 3 Stunden auf 6 Stunden verbessern. Für mich ein Gewinn an Lebensqualität!

Auf der Homepage wo du meinen Bericht lesen kannst, schrieb ich im Jahr 2019
https://fibromyalgie-guaifenesintherapie.webnode.com/chronik/a2019/

"Es ist für mich jedes Mal erstaunlich, wie der Körper reagiert und sich wirklich nicht "bestechen" lässt.
Ich muss außerdem darauf achten, wann ich esse. Meine Hauptmahlzeit ist die Mittagsmahlzeit (zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr). Danach esse ich in der Regel nur noch am Abend (gegen 18.00 Uhr) eine Scheibe Brot mit Käse oder Wurst oder Aufstrich. Ich vertrage am Nachmittag und am Abend weder Obst noch Gemüse oder ähnliches. Halte ich mich daran, kann ich wunderbar schlafen.
Der Schlaf und das Essen beeinflussen sich bei mir mit großer Wirkung. Nur Stress kann den Schlaf noch beeinflussen."

21. Brot und Brötchen selber backen?

Ging es dir auch so? Am Anfang der Therapie habe ich Brötchen ohne Zucker gesucht und keine gefunden. Überall war Malzextrakt drin und andere Zuckerarten. Später bekam ich von der Selbsthilfegruppe Nagold eine Rezept und das war bei uns zu Hause der "Renner". Endlich gab es wieder frische Brötchen.

In den letzten Monaten kam ich zufällig auf eine Homepage von Lutz Geißler   https://www.ploetzblog.de/  und konnte mir dort schon einige Tipps holen.
Im September 2020 trat er im MdR auf und erklärte wie man Brot und Brötchen zum Teil auch aus alten Mehlen backen kann. Schaut euch einfach mal das Video an

https://www.ardmediathek.de/mdr/video/mdr-um-4/backen-mit-brotexperte-lutz-geissler/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9iY2Y0NjUwNC0wOWNkLTQxNzQtYThmYy01ZDY1MjBkMWI4ZTQ/

(Video verfügbar:
bis 07.09.2021
)
Hier das Rezept, aber man sollte sich vorher den Film anschauen.

Ich möchte euch motivieren dies wirklich selbst einmal auszuprobieren. Die Brötchens sind echt richtig lecker und feucht. Statt Orangensaft nehme ich Limettensaft (wie er riet) oder Wasser. Statt Dinkelmehl backe ich mit Urdinkel und statt Einkorn nahm ich diesmal nur Zweikorn (Emmermehl). Damit gelangen mir die Brötchen auch richtig gut.
Das Leinmehl bekommt man in jedem großen Supermarkt und das Emmermehl führt Edeka und REWE.
Leider darf man diese Brötchen nicht kneten, sondern nur abstechen.....

Hier noch ein paar Tipps für unsere Reizdarmpatienten
https://www.deutschlandfunk.de/hilfe-fuer-reizdarm-patienten-den-brotteig-laenger-ruhen.697.de.html?dram:article_id=365101

Seit ich mir mein Brot und die Brötchen selber backe habe ich keine Bauchschmerzen mehr. Ich nutze nur noch alte Mehle, wie Urdinkel, Einkorn und Zweikorn.

20. Dr. Anne Fleck - Schwelbrand im Körper

Hast du die Informationen zum Punkt 37 schon gelesen/angesehen?
Ich habe es umgesetzt, mit kleinen Rückfällen, denn es ist nicht einfach 3 mal zu Essen, wenn man z. B. das Essen vorbereitet oder Nachmittag doch mal so richtig Hunger bekommt.
Erstaunlicherweise ging mein Gewicht wirklich etwas nach unten. Mir geht es aber nicht nur um das Gewicht. Durch die guten Erfolge der Diät habe ich viel über meinen Körper gelernt und durch die Nahrungsumstellung einen großen Teil meiner Schmerzen verloren, die nie durch das Guaifenesin weg gegangen wären. Wir erinnern uns daran, dass Dr. Melissa Congdon in ihrem Bericht (siehe unter "Betroffene berichten" auf dieser Homepage) schrieb, dass 80 % der Betroffenen nur voran kommen, wenn sie die Diät einhalten.
Durch die Ernährungsdocs konnte ich soviel dazu lernen. Dr. Anne Fleck erklärt immer wieder in hervorragender Weise die Zusammenhänge und daher rate ich dir, auch einmal in dieses Video ab der 39 Minute 50 Sekunden reinzusehen.
https://www.3sat.de/wissen/wissenschaftsdoku/schwelbrand-im-koerper-100.html
Einen Milchkaffe trinken oder einen Bonbon lutschen ist eine Minimahlzeit und hat einen Insulinreiz.....War dir das so bewusst? "Wir werden nicht alt wir werden ranzig" :-) ...meint Dr. Anne Fleck und erklärt warum.

Video Verfügbar bis: bis 22.10.2021

Hier findest du auch diese Information: https://www.youtube.com/watch?v=2KIwLo5S28U

19. NDR Ernährungs-Doc Anne Fleck ....

......spricht ab der 33. Minute über das Essen und Kauen. Ich denke, dass auch wir Fibros davon profitieren können. So gut hat es mir noch keiner erklärt. Hört selbst mal rein.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Dr-Wimmer-Talk,drwimmer186.html

Ich mühe mich seit einigen Tagen nur noch 3 mal am Tag zu essen und vor allem zu kauen. Das ist gar nicht so einfach seine alten Gewohnheiten aufzugeben.

Video Verfügbar bis 28.07.2021

18. Bei Muskelkrämpfen Gurkenwasser?

Hört einfach mal selbst - ab 4 Minuten 45 Sekunden. Es gibt sogar Studien darüber.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/Muskelkraempfe-Was-hilft,visite18782.html

Ein Versuch sollte es wert sein. Gurken enthalten meist Zucker und sind nicht geeignet.
Kauft also lieber Gurken ohne Zucker. Es gibt sie von verschiedenen Firmen.

Dr. St. Amand empfiehlt seinen Betroffenen auch Chinin bei Muskelkrämpfen, ABER VORSICHT, nur unter ärztlicher Begleitung einnehmen. Aufgrund der Nebenwirkungen ist Chinin in Deutschland seit 2015 rezeptpflichtig.

17. Unsicher weil du andere Antworten bekommst als auf der HP stehen?

Du bist unsicher, weil auf meiner Homepage andere Antworten stehen als dir von deinem Kartierer geraten wurde?  Dann frage einfach bei der Facebookgruppe in Amerika nach:

Eine Frau aus Deutschland fragte dort, ob sie kurzwirkendes Guai verwenden solle, weil sie noch Betablocker nehmen muss. (Ihr wurde wohl dazu geraten?).
Antwort von Claudia Marek : Beta Blocker halten langwirkendes Guai nicht davon ab zu wirken.

Janet Brown ( Admin. der Gruppe) schrieb noch dazu: "Sie haben falsche Informationen erhalten und diese Person wurde NICHT von Dr. St. Amand geschult, wenn sie Ihnen sagt, dass Sie schnell wirkendes Guaifenesin verwenden sollen. Kurzzeitguaifenesin funktioniert nicht, um FMS umzukehren. Wenn Sie es verwenden, müssen sie die Behandlung zwei Wochen unterbrechen und mit Lanzgeitguaifeneins von vorne beginnen. Kurzzeitguaifensin ist also eine Verschwendung von Zeit, Energie und Geld. Darüber hinaus gibt es keine Probleme mit der Einnahme eines Betablockers und der Verwendung des richtigen Guaifenesins (MC-Guai in Deutschland) für das Protokoll. Sie erhielten keine korrekten Informationen."
Wenn ihr Genaueres darüber wissen möchtet, dann lest unter dem Link Punkt 4 und 5

https://www.guaifenesintherapie.de/warum-komme-ich-mit-der-therapie-nicht-voran/

16. Wie soll man die Dosis erhöhen?

Eine Betroffene fragte in facebook, warum man nicht schneller erhöht.

Claudia Marek schreibt dazu: "Wenn es Ihnen deutlich schlechter geht, könnte das ihre Dosis sein und daran halten sie erst einmal fest. Haben Sie es nicht eilig, Ihre Dosis zu erhöhen. Wenn Sie Ihre schlechten Zyklen gut genug vertragen, können Sie nach drei oder vier Monaten mit dieser Dosis (nicht seit Beginn der Einnahme) die Dosis erhöhen, damit sie schneller reinigen. Aber es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Dosis klar finden. Auf diese Weise können Sie, wenn Sie die Dosis erhöhen, damit sie schneller reinigen, die Dosis immer wieder auf eine Dosis herabsetzen, die Sie bei weniger intensiven Zyklen abklingen lässt. Sie können Ihre Dosis immer erhöhen, um schneller auzuschwemmen/klar zu werden , aber wenn Sie es zu schnell tun, wissen Sie nicht, wie hoch Ihre Clearing- (und später die Erhaltungsdosis) ist. Lassen Sie sich nicht raten, Ihre Dosis schneller zu erhöhen."
Diane Nisbet Zalk schreibt dazu: Ich kann dies nur bestätigen. Ziemlich früh in meiner Behandlung erhöhte Dr. St. Amand meine Dosis, um die Dinge ein wenig zu beschleunigen. Die erhöhte Dosis führte bei mir zu Muskelkrämpfen im hinteren Teil meines Beines, und zwar in einem Ausmaß, dass ich weder sitzen noch stehen konnte. Ich stand auf, um die Toilette zu benutzen, und hatte danach 45 Minuten lang entsetzliche Schmerzen, bis es sich wieder beruhigte. Die einzige bequeme Position war das vollständige Hinlegen. Mein Mann rief an, sprach mit Dr. St Amand und ich musste mit dem Guai für eine Weile aufhören, bis sich die Lage beruhigt hatte. Ich lag fast sechs Wochen lang im Bett, bis sich die Lage soweit stabilisiert hatte, dass ich wieder aufstehen und die Guai wieder starten konnte. Letztendlich habe ich am Ende eine viel höhere Dosis genommen, aber es ist wichtig, die Dosis nicht zu schnell zu erhöhen! Es ist nicht über Nacht in Ihr Gewebe gelangt, und es kommt sicher nicht über Nacht wieder heraus."
Anmerkung: Diese Erfahrung haben wir auch gemacht, vor allem die Betroffenen die überdosiert wurden. Der Rückweg ist echt heftig und daher lieber langsamer erhöhen und auf seinen Körper hören. Wer nicht blockiert ist, kommt auf die Dosen von Dr. St. Amand und daran sollte man sich orientieren ( 80% der Patienten schwemmen bei 600 mg 2x täglich und 91% bei 1800 mg täglich).

15. Gelschaum-Topper

Hast du auch Probleme beim Schlafen und deine Hüften oder Rücken schmerzen, weil dein Matratze zu hart ist?
Ich kaufte mir einen Gelschaum-Topper  https://am-qualitaetsmatratzen.de/produkt/premium-gelschaum-topper/  und finde ihn einfach genial.
Es ist ein deutsches Produkt und wie es in den Rezessionen von Amazon https://www.amazon.de/gp/product/B08742NJVW/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o05_s00?ie=UTF8&th=1   steht, riecht er am Anfang etwas stark, aber das verliert sich mit der Zeit.

Anmerkung: Es ist nur ein Tipp von mir für Betroffene die vielleicht auch gerade auf der Suche sind. Ich bekomme für den Link kein Geld für Werbung oder ähnlichem.

14. Mal wieder etwas für unsere Schokoladenliebhaber- ich mag sie :-)

13. "Welches ist die höchste Dosis Guaifenesin, die wir einnehmen können?"

fragte eine Betroffenen in der Facebookgruppe bei Dr. St. Amand.

Claudia Marek antwortete wie folgt: "Ich weiß es eigentlich nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob es jemals festgestellt wurde. Die Arzneimitteltoxizität ist gering, und bei großen Säugetieren werden hohe Dosen verwendet.
Abgesehen davon sind hohe Dosen wahrscheinlich nicht wirksamer als niedrigere,
es gibt einen Punkt, an dem der Erfolg abnimmt, weil der Körper eine Grenze dessen hat, was er verarbeiten kann."

Frage an Claudia Marek von einer Betroffenen :
Wie hoch kann die Dosis Guaifenesin ohne medizinische Überwachung sein ?

Antwort : Wir verwenden keine Dosen über 3600 mg und das ist sehr selten. Irgendwann wird nichts mehr bewirken, da der Körper nur so viel verarbeiten kann.

12. Gelierxucker 3:1 enthält Dextrose?

Dieser Tage stellte eine Betroffene fest, dass der Gelierxucker Dextrose enthält.

https://www.xucker.de/search?sSearch=GElierxucker

Sie fragte gleich in der Firma nach und bekam folgende Antwort:
"Gerne möchte ich Ihnen mitteilen das sich zu unserem Gelierxucker egal ob 2:1 oder 3:1 ( 1,0 kg / 4,0 Kg ) die Rezeptur nicht geändert hat. Wir weisen jetzt lediglich den enthaltenen Zucker richtig aus, welcher ausschließlich aus dem Rohstoff Pektin stammt. Pektin hat bereits von Natur aus einen bestimmten Anteil an Zucker der wiederum wichtig für die Gelierfähigkeit ist. Da dieser Gehalt von Natur aus schwankt, muss bei der Herstellung das Pektin um Zucker, in unserem Fall die Dextrose, ergänzt werden.
Wir kommen daher auf einen durchschnittlichen Gehalt von 0,6 Gramm Zucker auf 100 g Gelierxucker - ein unseres Erachtens nach sehr geringer Anteil. Da wir unsere Produkte und Prozesse stetig prüfen und verbessern, ist uns bei der letzten Prüfung unseres Gelierxuckers aufgefallen, dass der Zuckergehalt neu berechnet und die Rezepturangaben angepasst werden muss."

11. Muss ich mich kartieren lassen

Die meisten Menschen die erfolgreich sind, führen ein Symptomtagebuch und wurden noch nie kartiert. Schau bis vor zwei Jahren haben wir auch so gearbeitet und die Betroffenen kamen oft besser voran als mit einer Überdosierung die durch die falschen Kartierungen entstand.

In der Guaigroup in Amerika schrieb man immer, dass man auf eine Dosis bis 1.800mg Guaifenesin gehen sollte (so man es verträgt), denn mit dieser Dosis haben ca. 90% ihre Dosis erreicht haben und eine Verbesserung.

Bist du nicht kartiert, dann
(1) Halte unbedingt ein Symptomtagebuch.

(2) Beginne mit Langzeitguaifenesin (MC-Guaifenesin) und beachte den Dosierungsplan.
Achte darauf wie es dir bei der Erhöhung von 2 mal 600 mg MC-Guaifenesin geht.
Wie waren deine Symptome bei dieser Dosis und wie lange bist du darauf geblieben?
Warum bist du auf 1800 mg gegangen, warum hast du die Dosis erhöht und wie geht es dir bei dieser Dosis.

(3) Achte auf deine Erstverschlechterung/Symptomverschlechterung. Dies sollte erst einmal deine Dosis sein.

Denke daran, es braucht Zeit bis sich der Körper reinigt!

Nach einem Jahr sollte es dir aber merklich besser gehen, ansonsten stimmt etwas nicht, d.h. du könntest blockiert sein oder hast nicht deine Dosis.
Denke daran dass ungefähr 80% die Diät brauchen um voran zu kommen.

10. Opiaten

Eine Betroffene schrieb in der Guaigroup: Ich habe versucht, das Protokoll 3 Jahre lang nur mit Hilfe dieser Gruppe und des Buches zu erstellen. Es ging mir immer schlechter, ich hatte mehr Schmerzen und mehr Symptome. Ich lebe in Nordkalifornien und beschloss, einen Termin bei Dr. St. Amand zu machen, in der Hoffnung, endlich meine richtige Dosis herauszufinden. Ich sah ihn 3 oder 4 Mal im Laufe von 3 Jahren. Meine Karten wurden besser, aber meine Schmerzen nicht. Bei meinem dritten oder vierten Besuch sagte er mir, dass es mir nie wieder besser gehen würde, wenn ich nicht von den Opiaten wegkäme.

Claudia Marek antwortete (am 21.01.2020 21:22 Uhr Sue W) wie folgt darauf: "Dr. St. Amand sagt den Patienten, die Betäubungsmittel einnehmen, im Allgemeinen, dass sie sich während der weiteren Einnahme nicht 100%ig wohl fühlen werden. Der Grund dafür liegt nicht darin, dass sie "süchtig" sind, wie wir uns einen Süchtigen vorstellen - eine Person, die außer Kontrolle geraten ist -, sondern weil der Körper von ihnen abhängig wird und seine eigenen Endorphine nicht mehr produziert. Die Einnahme der Pillen und dessen Wirkung  verursacht eine körperliche Reaktion.
Ich kann keine genauen Angaben machen, aber ich weiß dies; es gibt einen Absatz in dem Papier, das er jedem Patienten bei seinem ersten Besuch aushändigt, in dem es heißt:

Schmerzmittel wie Acetaminophen (Tylenol), Tramadol, Imitrex und nichtsteroidale Medikamente wie Advil und Aleve sind keine Salizylate und blockieren nicht. Da es sich um eine chronische Krankheit handelt, lehnen wir die Verschreibung bestimmter Medikamente (Narkotika wie Kodein, Hydrokodon, Vicodin, Oxycontin, Morphin, Methadon usw.) ab, obwohl sie Guaifenesin nicht blockieren. Sie werden zu großzügig verschrieben, was zu Lasten einer eventuellen Abhängigkeit geht. Die so behandelten Patienten kommen zu uns. Wir bitten sie, diese Medikamente abzusetzen, wenn ihre Karten eine ausreichende Aufklärung erkennen lassen. In der Regel treten intensive Entzugserscheinungen auf, und allzu viele Patienten scheitern bei dem Versuch."

Du kannst den Beitrag vollständig unter dem Link nachlesen https://community.lsoft.com/SCRIPTS/WA-LSOFTDONATIONS.EXE?RESET-COOKIE&X=647BF6182AA5723F11&RESET-COOKIE&X=647BF6182AA5723F11

9. Was passiert wenn ich Kurzzeitguaifenesin nutze, statt Langzeitguaifenesin

In der facebookgruppe von Dr. St. Amand  https://www.facebook.com/groups/469685523589098/?fref=mentions&__tn__=K-R
erklärte eine Betroffene am 8.1.2019  was passierte, als sie statt Langzeigauifenesin einfach Kurzzeitguaifenesin nahm. Sie war nicht blockiert. Ihre Rückschritte begannen, als sie vom Langzeiguaifenesin auf das Kurzzeitguaifensin (in Amerika gibt es immer Verwechslungen mit dem Guai AID) nahm. Sie fühlte sich jeden Tag schlimmer und dachte, dass dieses Protkoll nichts für sie wäre und ging noch einmal zum kartieren zu Dr. St. Amand. Das Ergebnis war eindeutig. Sie hatte wieder eingelagert.
Daher warnt Dr. St. Amand immer und immer wieder das Kurzzeitguaifenesin einzunehmen.
Unser MC-Guaifenesin hat dieselbe verzögerte Freisetzung wie das aus Amerika!
Das sollte doch den einen oder anderen zu denken geben und vielleicht verstehen die Betroffenen jetzt diesen Beitrag besser.
  https://www.guaifenesintherapie.de/warum-komme-ich-mit-der-therapie-nicht-voran/

8. Hallo! Ich habe Angst vor der Erstverschlechterung. Dr. St. Amand schreibt, dass es zwei Monate dauert um ein Jahr der Krankheit umzukehren. Fühle ich mich dann viele Jahre nicht gut bevor ich mich besser fühle?

Das kann ich gut verstehen und manche haben Angst, die Therapie deswegen zu beginnen. ABER du brauchst keine Angst davor haben. Du weißt erst einmal was auf dich zukommt und kannst dich innerlich darauf einstellen.
Im Buch findest du viele Beispiele dazu.

Wenn du die Erstverschlimmerung oder besser gesagt, Symptomverstärkung spürst, kannst du dich freuen.

Du weißt und fühlst, dass Guaifenesin anfängt bei dir zu wirken bzw. zu "arbeiten". Ich sage dann immer sehr gern "Gratuliere, Guaifenesin wirkt bei dir."

Hochdosierer haben es bei der Therapie viel schwerer, aber zum Glück haben wir nur wenige davon.

Ein wirklicher Hochdosierer spürt selten etwas und der Körper reinigt sich nur schneckenlangsam.

Die meisten Betroffenen reagieren aber bei Dosen zwischen 1200 mg bis 2400 mg auf das Guaifenesin.
Am Anfang kann die Reaktion etwas heftig sein und Guaifenesin setzt an 10 bis 20 Stellen an.

Mit der Zeit wird es aber weniger, dir geht es besser und dann spürst du an 2 bis 3 Stellen, dass Guaifenesin "arbeitet".

Mal blubbert es in den Beinen, mal zottelt es in den Ellenbogen, manche haben mehr Kopfschmerzen oder sind müder, dann brennt es unter den Füßen, oder die Rippen schmerzen.

Es sind aber in der Regel nicht mehr diese furchtbaren unerträglichen Fibroschmerzen.

Bei mir war es ein heftiger Muskelkaterschmerz, aber diesen empfand ich als angenehm und ich konnte diesen Schmerz gut tolerieren und brauchte nie Schmerztabletten nehmen.

Andere nehmen noch für einige Zeit Schmerzmittel und können diese später langsam absetzen.

Es gibt ganz viele Betroffene die bei Dosen zwischen 1200 mg und 1800 mg sehr schnell gute Ergebnisse bekommen, aber leider hört man von diesen Betroffenen nur sehr wenig.
Betroffene bei denen die Therapie sofort funktioniert, melden sich selten und schreiben auch keine Erfolgsberichte, aber genau das wäre so wichtig. So könnten sich anderer Betroffene gut daran orientieren.
Einige wenige Berichte findest du unter "Betroffene berichten" auf der Homepage. https://www.guaifenesintherapie.de/betroffene-berichten/
Bei der der Therapie kann man eigentlich nichts verlieren, außer die Schmerzen und das sollte Motivation genug sein, mit der Therapie zu beginnen.

7. Liege ich richtig, wenn ich denke, dass ein Antibiotikum für eine Woche nicht schaden kann, auch wenn von dem diesem das Cytochromsystem aktiviert werden könnte?

Diese Frage habe ich gleich an eine Apothekerin weiter geleitet.
Sie antwortete mir: "Ja zum Cytochromsystem liegst Du richtig, wenn Du vermutest, dass eine Woche Einnahme noch keine Enzyminduktion auslöst. Dies ist mein Kenntnisstand"
Lest um es besser zu verstehen bitte nochmal den Beitrag 3.

6. Gabapentin und Pregabalin

Die Agentur sagte, dass sie zwischen 2012 und 2017 fast 50 Berichte über Atemprobleme im Zusammenhang mit Gabapentin und Pregabalin erhalten habe, darunter 12 Todesfälle. Während die Arzneimittelhersteller verpflichtet sind, Probleme an die FDA zu melden, ist dies für Ärzte und Patienten freiwillig.

https://www.nbcnews.com/health/health-news/nerve-drugs-gabapentin-pregabalin-linked-breathing-problems-fda-warns-n1105801?cid=sm_npd_nn_fb_ma&fbclid=IwAR3kVndfLXmzoDG3-eXsgJ21OoAafDh2IfDg09M9iBQZtNPqJXU6cVCT6IA

Gebt den englischen Text in den Deepl Übersetzer und ihr könnt den Beitrag gut lesen. https://www.deepl.com/translator

5. Ist es nicht besser gleich Guaifenesinpulver (also Kurzzeitguaifenesin) einzunehmen, wenn ich ein Medikament einnehme, welches das Cytochromsystem aktiviert?

So logisch habe ich auch einmal gedacht. Aber zwischen Theorie und Praxis steht ein Mensch der mit dem Guaifenesinpulver klarkommen muss.
Eine Betroffene musste für lange Zeit ein Antibiotikum einnehmen, da sie ständig Bakterien in der Blase hatte. Eine Apothekerin (!) bestätigt, dass in dem Fall dieses Medikament das Cytochromsystem aktivieren würde, aber man konnte auf kein anderes Antibiotikum zurück greifen.

Mir fehlten zu dem damaligen Zeitpunkt noch Informationen zu dem Thema und ich schrieb Dr. St. Amand an.

Er antwortet, dass man in diesem Ausnahmefall die Betroffene auf 300 mg Guaifenesinpulver viermal pro Tag für mindestens zwei Monate setzen könnte.
Wenn sich nach dieser Zeit nichts verbessert hat, also der Oberschenkel nicht frei ist, sollte man spätesten danach Langzeitguaifenesin dazu geben.
Die Betroffene fing mit Pulver an und kam damit überhaupt nicht klar. Sie hielt es vor Schmerzen nicht aus.
Heute hat diese Betroffene bei 1.500 mg MC einen freien Oberschenkel.

Lies mal bitte die Frage Nummer 1. Das Kurzzeitguaifenesin wirkt schlagartig. Man fühlt sich schlechter und glaubt, dass man die richtige Dosis gefunden hat. Beim Mucinex (Beitrag 5) kannst du dies ebenfalls lesen. Dabei ging es damals nur um eine Kurzzeitschicht von 100 mg Guai.
Dr. St. Amand schreibt: "Wir glauben, dass es für Neulinge das Beste ist, mit den Langzeitguaifenesin zu starten. Dieser Weg, ohne die Irritationen durch das Kurzzeitguaifenesin, macht es leichter die eigene Dosis zu finden. "

Ich kenne die Wirkung von Kurzzeitguaifenesin und würde es daher keinem raten damit zu beginnen.

Dr. St. Amand gibt in der Regel bis 1.800 mg Langzeitguaifenesin und erst danach gibt er das Pulver dazu, ob das Cytochromsystem betroffen ist oder nicht.

Der Betroffene hat mit dem MC-Guaifenesin bedeutend weniger Ausschwemmsymptome, weil der Wirkstoff langsam abgegeben wird.

Wer mit Pulver beginnen möchte, soll sich bewusst sein, dass er höchst wahrscheinlich mehr Schmerzen haben wird.

Da wir heute das MC-Guaifenesin (Langzeitguaifenesin) in Deutschland kaufen können, muss man sich diese Schmerzen nicht mehr antun.

4. Ich lese immer wieder, dass ich ein Tagebuch führen soll. Dazu habe ich keine Kraft.

Das höre ich leider sehr oft. Andere Betroffene wollen kein Tagebuch mehr führen, um sich nicht mehr mit der Krankheit auseinander setzen zu müssen.
Das kann ich alles nachvollziehen, aber es ist für uns wirklich sehr wichtig. Viele Dinge vergisst man im Laufe der Zeit.

Es gibt manchmal Tage oder Zyklen, wo man doch noch einmal zurück schauen muss, welche Dosis für die Betroffenen die Richtige ist/war. Manche zyklieren bei einer Dosiserhöhung so stark, dass sie mit der Dosis wieder zurück gehen müssen.
Wir brauchen Orientierung!
Ich habe im Laufe der Jahre eines der besten und kürzesten Tagebücher einer Betroffenen gesehen und ich würde heute, dieses vom 1. Tag der Guaifenesineinnahme so führen.

Hier findest du einen kleinen Ausschnitt des Tagebuches, welches ich fiktiv erstellt habe.

Dabei habe ich mich an der Dosierung der Betroffenen orientiert. Man konnte anhand dieser kurzen Angaben feststellen, dass 1800 mg ihre Dosis war, welche für sie erträglich war.
Bei einer Dosis von 2.400 mg hatte sie viele Monate nur noch schlechte und unerträgliche Tage und wollte schon aufgeben. Sie ging dann auf die Dosis von 1.800mg zurück.

Ich habe für Betroffene dieses "Minitagebuch" erstellt. Wenn du möchtest, kannst du es dir gern ausdrucken und ab sofort täglich eintragen wie es dir geht. Beim Drucker solltest du Querformat einstellen um das Tagebuch auszudrucken.

3. Ich nehme ein Psychopharmaka. Kann mein Cytochromsystem davon aktiviert werden?

Das kann man nicht pauschal sagen. Nicht jedes Psychopharmaka aktiviert das Cytochromsystem P4503A4. Viele Medikamente werden über das CYP3A4 verstoffwechselt (metabolisiert), aber es macht keine Enzyminduktion. Es dürfte dann auch keine Wechselwirkung mit Guaifenesin zu erwarten sein.
Hier mal einige Beispiele:
Amitriptylin wird über CYP3A4 verstoffwechselt (metabolisiert), aber es macht keine Enzyminduktion. Es dürfte also keine Wechselwirkung mit Guaifenesin zu erwarten sein.
Citalopram wird zwar vor allem über das Isoenzym CYP3A4 abgebaut aber es gibt keine Hinweise, dass es dafür sorgt, dass CYP3A4 verstärkt gebildet, und damit Guai schneller abgebaut würde.
Pregabalin beeinflusst das Cytochromsystem nicht. Es wird fast nicht metabolisiert.

Du solltest in deiner Apotheke genau nachfragen, wenn du ein Medikament für lange Zeit einnehmen musst. Die Mitarbeiter können dir genau Auskunft darüber geben und gegebenenfalls die Pharmafirma anrufen.

2. Muss man wirklich so lange mit Guaifenesin pausieren, wenn das Cytochromsystem aktiviert wurde?

 Ja. Dr. St. Amand schreibt, dass es lange braucht, bis sich das Cytochromsystem beruhigt. Er empfiehlt eine Pause von mindestens 4 Wochen, manchmal auch 2-3 Monate. Hierzu habe ich einen Beitrag aus einer Pharmazeitung gefunden, der diese Angaben bestätigt. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-072012/enzymfamilie-mit-zentraler-bedeutung/
Induktion braucht Zeit

Die Induktion der CYP-Enzyme beruht darauf, dass der Induktor an einen Trans­kriptionsfaktor bindet und so die Expression des entsprechenden CYP-Gens verstärkt.
Dies wiederum führt zur vermehrten Bildung des jeweiligen Enzyms. Der Effekt tritt nicht sofort ein: Die maximale Enzyminduktion wird erst nach zwei bis drei Wochen beobachtet und kann über vier Wochen nach dem Absetzen des Induktors andauern.

1. Warum beginne ich mit dem MC-Guaifenesin und nicht mit Pulver (Kurzzeitguaifenesin)

Mit kurzwirksamem Guaifenesin (Pulver) zu beginnen ist kontraproduktiv, weil viele Patienten die Behandlung wieder abbrechen. Das Pulver (Kurzzeitguaifenesin) verursacht zu schnell, zu starke Umkehrschmerzen.
Grund: Das Guaifenesin (Pulver) hat nur eine Halbwertzeit von EINER Stunde, d.h. wenn ich 300 mg Guaifenesinpulver nehme, dann sind in einer Stunde nur noch 150 mg, in 2 Stunden 75 mg Guaifenesin, usw. Guai im Körper.

Betroffene beginnen die Therapie mit dem MC-Guaifenesin (manche Apotheken verkaufen es unter dem Namen Fibro-Guai). Dies ist ein Guaifenesin mit verzögerter Freisetzung. Wir bezeichnen es als Langzeitguaifenesin.

In einer Kapsel befindet sich eine bestimmte Cellulose und Guaifenesin.

Cellulose ist wie Heu und ist nicht verdaulich für den Menschen. Wenn diese Mischung in den Körper wandert, wird das Guaifenesin langsam von der Cellulose abgestreift und genau das führt zur Langzeitwirkung.
Die Betroffenen umgehen somit die Schmerzspitzen und vertragen das MC-Guaifenesin dadurch einfach besser.
Beim Pulver hat Dr. St. Amand eine hohe Versagerquote und es ist daher für unsere Zwecke nicht akzeptabel.

Hier nochmal der Dosierungsplan:

Hinweis: Die Homepage dient der Information von Dr. R. Paul St. Amand entwickelten Guaifenesintherapie. Insofern dient dieser Internetauftritt lediglich der persönlichen Information und kann in kei­nem Fall die pro­fes­sio­nel­le Be­ra­tung und Be­hand­lung durch einen Arzt oder Apo­the­ker er­set­zen. Für die Rich­tig­keit der An­ga­ben zur Wir­kungs­wei­se der Me­di­ka­men­te oder der Guaifenesinthe­ra­pi­e wird keine Ga­ran­tie übernommen.